Wenn du mit dem Fahrrad in der Stadt unterwegs bist und einfach nur schnell an dein Ziel willst, wünscht du dir bestimmt auch oft ein Navi.

Das Problem ist nur: Wie bekommt man das Handy am Fahrrad fest?

Bisher habe ich oft das Handy in die Hosentasche gesteckt und einfach auf die Sprachansagen vertraut. Die sind allerdings manchmal etwas irreführend. Und schon hat man sich an der großen Kreuzung wieder verfahren.

Darum musste eine Handy-Halterung für den Fahrrad-Lenker her. Doch es gibt viele verschiedene, welche also kaufen?

weiterlesen

Flattr this!

Hast du sowas schon mal gesehen? Ein Wohnwagen fürs Fahrrad!

Diese Erfindung von Mads R. B. Johansen aus Dänemark kombiniert Fahrrad-Urlaub mit Camping. Bisher mussten Radfahrer zum Campen auf der Radtour immer auf das Zelt zurückgreifen und auf etwas Komfort verzichten.

Laut Hersteller des Wide Path Campers ist damit bald Schluss. Zweieinhalb (?) Personen sollen in diesem kleinen Wohn-Anhänger schlafen können. Klappt man das Bett ein und den Tisch aus, bietet der Fahrrad-Camper Raum für ein Dinner zu viert. (Ich hatte in Erinnerung, dass Dänen eher groß gewachsen sind…)

Besonders interessant ist die Sonderausstattung Solar-Paket: Eine Solarzelle und ein eingebauter Akku stellen Licht und Strom über USB im Inneren zur Verfügung.

Die Vorteile des Campers liegen auf der Hand:

  • Schneller aufzubauen als ein Zelt
  • Integriertet Platz für den Gepäcktransport
  • Multifunktionaler Innenraum mit Bett, Sitz und Kochgelegenheit

Wie beliebt du dich damit auf den meist engen und vollen Radwegen machst, ist noch nicht absehbar. Ein Hingucker ist der Anhänger aber garantiert!

Hast du nun Lust auf Camping-Urlaub mit dem Fahrrad bekommen? Der Vorverkauf hat bereits begonnen! Die Lieferung wird zum Anfang Juli erwartet! Die Grundausstattung liegt bei 2.000 Euro.

Wide Path Camper

Kannst du dir vorstellen den Wohnwagen an dein Fahrrad zu hängen? Sag es in den Kommentaren!

Beide Bilder: Copyright Wide Path Camper IVS – Ifabrikkenn

Flattr this!

…und sie würde es nicht einmal sehen. Ein Erfinder auf Hannover entwickelt das kleinstes Fahrrad der Welt. Das Kwiggle.

Alter Hut? Stimmt, daran haben sich schon Andere versucht. Aber eben nur versucht. So wirklich voran kommt man damit ja nicht.

Karsten Bettin meint es aber ernst. Er möchte das kleine Klapprad auf den Markt bringen. Und das könnte richtig gut ankommen! Wer beruflich pendelt und für die Strecke am Zielort ein Fahrrad mit in die Bahn nehmen möchte, der weiß das das nicht geht. Mit dem Kwiggle vielleicht schon bald kein Problem mehr!

Das sieht richtig komfortabel aus! Und mit dem Faltmaß von nur 55x40x25 cm passt es sogar in den Rucksack. Ein echtes Pocket-Bike eben!

Wäre das Kwiggle das richtige Fortbewegungsmittel für dich?

Flattr this!

Wohin soll deine Radreise gehen?

Es ist nicht so wichtig, ob du diese Frage schon beantwortet hast. Sicher ist: Du willst eine Radtour über mehrere Tage machen. Es soll ein schöner Urlaub werden. Du möchtest beim Radfahren abschalten und entspannen.

Bei einer Radreise sollte immer eins gelten:

Der Weg ist das Ziel.

Damit du das Ziel gut erreichst, solltest du dich ausreichend vorbereiten. Ich zeige dir, wie du vorgehen kannst.

weiterlesen

Flattr this!